Z750 Twin...customising

Bikes mit Berichten & Vorstellungen von restaurierten Z's

Moderatoren: Kermit98, Peter

Antworten
ausreiter
Gastautor
Beiträge: 38
Registriert: Mi 24. Okt 2018, 11:05
Name: Schultes
Vorname: Peter
Kontaktdaten:

Z750 Twin...customising

Beitrag von ausreiter »

Hallo Z Freunde,

möchte nach und nach einen Bericht über meine 750 TWIN B1 hier vorstellen und dachte erst mal etwas
historisches zur Z Twin zu erwähnen.
KawasakiZ750Twin_76.jpg
Entstanden in dem Glauben ein großer Kawasaki 2Zylinder sollte den Markt der Männermotorräder bereichern,
entwickelten die Japaner den 750 B Twin. In anlehnung an die guten Zeiten wo 2 Zylinder, vor allem aus
England, noch gut verkauft wurden, enstand ein moderner, tourentauglicher, drehmomentstarker Motor.
2 obenliegende NW, Ausgleichswellen und Anlasser brachten den Vorteile gegen die anviesierten Modelle von
Norton o. Triumph. Der Motor war Drehzahlfest und hatte untenrum richtig Dampf.

Leider hat der Hersteller sich selbst Konkurenz gemacht, indem er 4Zylindermotoren, ebenfalls mit modernen
Attributen auf den Markt brachte.
Die Leute kauften die Fours wie geschnitten Brot
und der Twin blieb leider im Verkaufsraum stehen und fristet seither ein Mauerblümchendasein.
2018-02-04 14.32.25.jpg

Mit 18, just als die Kawa auf den Markt kahm, hat mir diese Kiste schon imponiert.
Der Hype der um die Fours gemacht wurde, hat mich damals wie heute kalt gelassen...ich wollte/will
am liebsten mit 2.500- 3.500 U/min aus der Kurve räubern...das geht mitnem großen Twin am besten.
Für die neue Kawa hatte ich mit 18 noch kein Geld, aber irgendwann...

So wurde es dann 25 Jahre später Wirklichkeit, weil mir nach langer Abstinenz vom Moppet, ein Twinmotor
in die Hände fiel. So geschehen im Vinschgau/ Südtirol. Der Motor lag in einem Stadel und der
Besitzer hatte diesen dort vor Jahren abgelegt und fast vergessen. Wir wurden uns einig und ich hatte
nun eine Basis um die ich unbedingt mein eigenes Motorad bauen wollte.
Durch eifriges Lesen einschlägiger Motoradzeitschriften, vorzugsweise die seelige BIKERS LIVE hatt sich
in meinem Kopf eine Vorstellung entwickelt, ein einzigartiges, durchaus im Eigenbau entstehenden
Chopper zu bauen.
Ich hatte keine Topwerkstatt, in der Garage nebenan wurde geschraubt. Die verwendeten Teile waren am
Anfang alles gebraucht Teile, die ich auf Oldtimermärkten dieser Republik kaufte.
Internet gabs noch nicht bzw. war 96 im Begriff zu werden... aber es ging anders als heute... Man mußte
halt etwas Zeit mitbringen und den Weg machen, die Märkte in Sinsheim, Mannheim o. Kassel waren
damals ware Fundgruben.

Auf diese Weise trug ich Teil für Teil zusammen und konnte dann 1997 das Ding in Verkehr bringen.
2015-09-29 16.52.50.jpg
2015-09-29 16.52.50.jpg (56.83 KiB) 1659 mal betrachtet
Getreu dem Spruch: a bikers work is never done hab ich die Twin immer weiter verändert. Der Einfluss
meiner Kumpels, alle mit alten Haleys unterwegs, lies mich allzusehr den HD Style übernehmen.
Peter.jpg
Das gipfelte etwa 2003 in dem Anbau eines 5 Gallonen HD Tanks. Viel Spritt faste der ja...aber sah
irgendwie Schei...aus.
Kwack m. n. Tank (Small).jpg
Fortsetzung folgt...
Benutzeravatar
Kermit98
Administrator
Beiträge: 218
Registriert: So 25. Feb 2018, 23:21
Name: Schulz
Vorname: Thorsten
Wohnort: Steinheim a.d. Murr
Kontaktdaten:

Re: Z750 Twin...customising

Beitrag von Kermit98 »

Bin sehr gespannt auf die Fortsetzung :D
Thorsten Schulz
"Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen" Jim Henson 1936-1990
GPZ 1100 UniTrak "Kerminator" Fotoalbum
GPZ 1100 UniTrak "Mädchen" in Arbeit Fotoalbum
GTR 1000 Fotoalbum
KLX 650 C - Spielzeug für den Junior
ausreiter
Gastautor
Beiträge: 38
Registriert: Mi 24. Okt 2018, 11:05
Name: Schultes
Vorname: Peter
Kontaktdaten:

Re: Z750 Twin...customising

Beitrag von ausreiter »

Fortsetzung...

...wir schreiben das Jahr 1992 und in meiner Garage in Meran liegt der Twinmotor.

Jetzt brauchts erstmal einen Rahmen. In irgendeiner BL ist einer mit Papieren zu verkaufen.
Also den Weg nach BRD gemacht und den B Rahmen gekauft.
Leider ohne Schwinge...
Mein damaliger Kumpel Valerio ( Rip.) aus Riffian schraubte schon länger
an Z 1000 A1, der hatte eine Bimota Exenter Kastenschwinge für die Four. Die hat er mir vermacht.
Man war ich glücklich, die paßte fast saugend in den B1 Rahmen.
Nun wollte ich unbedingt Schiebervergaser, mit Beschleunigerpumpe und Alutrichter. Die zu besorgen
war nicht das Problem, die anzubauen eher schon. Während die org. Gleichdruckgaser der Twin
in die Gummiansaugstutzen gepresst wurde, waren die Dellortos, für die ich mich entschieden hatte,
zum darüber schieben. Ich mußte einen Metaller finden der mir zwei Adapteranschlüsse drehte.

Umzug nach Deutschland / 1995 sollte ich tatsächlich eine seltene CSR Twin aus USA erhalten.
CSR-rechts.jpg
CSR-links.jpg
Mein damaliger AG hatte das eingefädelt. Er konnte nicht länger mitansehn wie ich gelitten habe,
weil ich für meinen Motor im Rahmen mit der o.a. Schwinge keine Räder für kleines Geld fand.

Die CSR war bei weitem nicht in dem Zustand das ein Wiederaufbau gelohnt hätte...außerdem
wollte ich ja mein eigenen Style kreieren...nicht so einen Softchopper...

Die Räder, ja die hatte ich jetzt, nun konnte das Rolling Chassie zusammengestellt werden. Erstmal
verwende ich die VR Gabel der CSR auch, ausserdem den Tank und Kleinteile.

Rolling Chassie wieder zerlegt, Rahmen gestrahlt und grau lackiert. Dann alles erstmal zu einem
fahrbaren Untersatz zusammen geschraubt und auf Feldwegen getestet.

96 dann die TÜV Abnahme- eingetragen wurde bei der damals noch üblichen Vollabnahme, die
HR Schwinge, die Dollos mit Alutrichtern und der LTD 10l Choppertank. Nicht aufgefallen ist dem Prüfer das das
HR 16 zoll hat und die Bremse auf dem Kopf steht...also geschobener anstatt gezogenem Bremsanker.
Mit der Schwinge ging das nicht anders, liegt die Ankeraufnahme doch oben auf dem rechten Schwingenarm.

Im laufe der Evo.jahre änderte sich das die Maschine. Teils war ich nicht zufrieden mit der Funktion
oder aber es gefiel mir optisch einfach nicht mehr. So fand ich im Laufe der Jahre heraus wie das
eine oder andere zu verbessern wäre.
Die Gaser zum Beispiel... 36er PHF...war einfach die mit Düsen abzustimmen, wofür gabs denn Ritzerfeld...

Aber mit den selbstgemachten Ansaug Adaptern ( Metaler hab ich erst viel später gefunden) in die Gummiteile
am Zylinder...gabs immer Nebenluft Probleme. Auch und weil über 2 Züge des Gasdrehgriffs die Schieber
angesteuert werden. Jede Bewegung der Gashand führt zur Bewegung der Vergaserkörper in den Gummis.
Dat war nix...hab mich lange damit geärgert und schließlich eine Dreher gefunden, der den kompletten
Ansaugdöddel aus ziemlich dicken Alu drehen konnte. Dickes Alu erwärmt sich langsamer und beugt der Dampfblasenbildung vor.

Oder die Zündung... erst Kontaktgesteuerte und auch ohne Kontakte bis hin zur heutigen Ausstattung
mit Sachse Zündung, alle Zündungen durchprobiert.
Meine Erfahrung, wenn Motor pimpen dann keinesfalls die Zündung aussen vor lassen. Ein starker Funke zur richtigen Zeit ist gerade für hohe Leistung wichtig... da will man ja hin...mehr Drehzahl- mehr Leistung
- mehr Drehmoment?

Das liegt bekanntlich bei niedrigen Drehzahlen an und kann/sollte beim Twin wichtig sein.
Hier liegt mein nächster Erfahrungsbereich. Und der betrifft den Auspuff.

Fotsetzung folgt...
ausreiter
Gastautor
Beiträge: 38
Registriert: Mi 24. Okt 2018, 11:05
Name: Schultes
Vorname: Peter
Kontaktdaten:

Re: Z750 Twin...customising

Beitrag von ausreiter »

Nachtrag eines Fotos.
2018-11-15 21.29.50.jpg
Grüße
ausreiter
Gastautor
Beiträge: 38
Registriert: Mi 24. Okt 2018, 11:05
Name: Schultes
Vorname: Peter
Kontaktdaten:

Re: Z750 Twin...customising

Beitrag von ausreiter »

Ja der Auspuff, ein besonderes Thema... deshalb stelle ich den noch mal zurück und
berichte erst mal die Geschichte der VR Gabel. ;)

Die ersten Fahrten mit meinem zusammen gemixten Bastard waren davon geprägt erst mal nach 18 Jahren Motorradabstinenz wieder auf dem Bock zu sitzen. :oops:
Ich war am Anfangtotal unsicher und cruste mit 70-80km/h durch die Landschaft. Langsam langsam kahm das Gefühl und die Sicherheit von früher wieder...hab ich doch
in den 70 und frühen 80er Jahre etliche Motorräder besessen und gefahren. Die Eifel war damals mein Allsonntägiges Jagdrevier.

Zurück zur Kwack...mit den Kilometern merkte ich den Unwillen der VR Gabel seinen Anforderungen gerecht zu werden. Erst mal Gabelöl tauschen, dachte ich. Gesagt getan...was da für eine Viskosität in der Brühe war, die aus der Gabel tropfte,
ich kanns nicht sagen...hab einfach Neues SAE 10 o. 15
genommen, ein Gabelöl von Bellray. :mrgreen:
Die Fuhre ging ein wenig besser, nur das schwammige Gefühl da vorne war immer noch. :mrgreen: :mrgreen:
Vorspannhülsen? oder Würth Federn? oder ganz kühn Gabel und Brücken tauschen. :!:

Da gabs doch ganz in der Nähe von Naumburg, wo ich ab 95 mein Domizil aufgebaut habe, die Fa. AME. Bei denen wurde ich mit dem Wunsch nach 5 grad gereckten Brücken nebst Gabelholmen
vorstellig.
Die Brücken sind kein Thema für uns, sprach AME, nur die Gabelholme...da brauchts dann mit
Sicherheit auch eine Änderung der VR Bremse. Besser was gebrauchtes suchen und umstricken.

Was ich dann auch tat. Für den schmalen Taler fand ich Gabelholme von einer XJ900. Bremssattel
dafür, einen Stand weiter...ich war auf der Technorama in Kassel...
Für AME war es ein leichtes die Brücken an den Lenkopf des B Rahmens und die XJ Gabelholme
mit dem CSR Speichenrad zu verbinden. Ich habe gleich Würth Feder und frisches Gabelöl SAE 20
in die Gabel eingeführt.
Nun war das Frontend zu meiner Zufriedenheit und die Gabel tat ihren Dienst. Darüberhinaus
fand eine Verbesserung der Bremsleistung vorne statt.Durch die Adaption des Doppelkolbensattels
wie ihn die XJ besitzt. Die Bremsscheibe, übrigens die vom HR einer B1,müßte
noch 1,5cm im Durchmesser abgedreht werden.

Die XJ Gabel ist gute 5 cm kürzer als die CSR Gabel und mit den neuen Federn
sensibel ansprechend mit zunehmender Dämpfung und Federwirkung beim
weiteren eintauchen. Kein Flattern Top, so muss das.

Es folgten Jahre des Fahrens, kurze Touren mit den HD Kumpels. Längere
Touren fuhr ich allein. Jeden Sommer das Notwendige zusammengepackt und
für 1 Woche durch die Republik gefahren. So lernte ich Schleizer Dreieck,
Schotten, Fischereihafenrennen kennen.
Die Z750Twin IG traf ich 2003 zum erstenmal. Ein netter Haufen, im Laufe
der Jahre hat sich eine gewisse Freundschaft mit einigen Twintreibern entwickelt. Nette Leute.

Das geballte Fachwissen über dieses Motorrad trifft sich einmal im Jahr, im Juni,
wenn Vollmond herrscht an immer wechselnden Treffpunkten.

Irgendwann in 2006 oder 07 befiel mich dann der Caferacer Virus.

Als erstes der Lenker...bisher tief sitzen und hoch greifen...jetzt ein LSL Classik
Stummel.
Die Vorverlegte, runter und verkauft. Orginale fette Gummirasten, in eine leicht
zurückverlegte Position gebracht und mit Raask Hebelei montiert.
Plötzlich hatte ich ein neues Motorrad,
das fahren mit vorverlegten Fußrasten bringt eine gewisse Lässigkeit mit. Die Kurve wird schwingend
genommen, bloßnicht zu tief sonst kratzt der Asphalt. Mit den normalen Rasten war/ist das alles kein Thema,
Schräglage bis zur Haftgrenze und immer mit den Knien Kontakt zum Tank...ein anderes, sportlicheres Fahren
war nun angesagt. Und das Gefühl und die Sicherheit von früher ist wieder da.

So, an eine Kaffeemaschin gehört natürlich ein Höcker, am besten aus Alu.
Meinen hab ich nach Schablone von mir dann damals bei einer Blechmanufraktur anfertigen lassen.
GTS in Ehlen hat den Bezug mit Silikonpads gefertigt, alles wunderbar..

Nun fehlt nur noch ein gescheiter Auspuff...
2014-02-09 12.44.26.jpg
2014-02-09 12.44.26.jpg (124.13 KiB) 1556 mal betrachtet
...Fortsetzung folgt
ausreiter
Gastautor
Beiträge: 38
Registriert: Mi 24. Okt 2018, 11:05
Name: Schultes
Vorname: Peter
Kontaktdaten:

Re: Z750 Twin...customising

Beitrag von ausreiter »

Hallo Classik Z Freunde,

bevor ich hier weiterschreib mal die Frage ob das Thema überhaubt jemanden interessiert ?

Das Feedback auf meine bisherigen Posts waren doch recht mäßig.
Ich denke ich bin hier in einem Forum...reger Austausch erwartet...aber nix kommt.

Entschuldigt, aber wenns keinen juckt was hier ausser 4 Zylinder reinkommt, isses ja ein Blödsinn
von mir über eine alte Twin zu schreiben.

Peter
Benutzeravatar
Peter
Gründer
Beiträge: 8509
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

Z750 Twin...customising

Beitrag von Peter »

Hallo Peter,

JA - JA - JA - Bitte weiter !! Toller Beitrag. Die Leute hier lesen gerne mit. Ich hab
mich zurückgehalten, um die Reihenfolge der Doku nicht unnötig zu unterbrechen.

Es gibt dadurch sehr gute Anregungen für neue Projekte ...
Grüße - Peter
Bild
Benutzeravatar
zettosaurus
Gastautor
Beiträge: 198
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:14
Name: Völker
Vorname: Dirk
Kontaktdaten:

Re: Z750 Twin...customising

Beitrag von zettosaurus »

Keine Sorge,
wir sind nur viel zu gespannt über deinen Bericht um ihn vollzumüllen.
Also weiter ...
Putzen ist verschwendete Lebenszeit
Dellorto
Gastautor
Beiträge: 23
Registriert: Di 21. Aug 2018, 16:20
Name: Kolberg
Vorname: Eric
Kontaktdaten:

Re: Z750 Twin...customising

Beitrag von Dellorto »

Schreib Bitte weiter …..Umbau Berichte sind immer gut... :D

Eric
w10765
Gastautor
Beiträge: 99
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 23:22
Name: Pöhlmann
Vorname: Markus
Kontaktdaten:

Re: Z750 Twin...customising

Beitrag von w10765 »

Servus,

Deine Berichte habe ich sehr gerne gelesen, schöne Storys.....

So wie Du, finde ich es auch immer etwas Schade, das hier so wenig geschrieben wird.
Das Forum hätte viel mehr potenzial, wenn die Mitglieder nicht so "Schreibfaul" wären......

Ich hoffe, das ich jetzt nicht gesteinigt werde, aber vielleicht regt´s ja mal ne Diskussion an.

Grez Markus
Benutzeravatar
Kermit98
Administrator
Beiträge: 218
Registriert: So 25. Feb 2018, 23:21
Name: Schulz
Vorname: Thorsten
Wohnort: Steinheim a.d. Murr
Kontaktdaten:

Re: Z750 Twin...customising

Beitrag von Kermit98 »

ausreiter hat geschrieben: bevor ich hier weiterschreib mal die Frage ob das Thema überhaubt jemanden interessiert ?
Ja, Definitiv......

Bitte weitermachen !!
Thorsten Schulz
"Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen" Jim Henson 1936-1990
GPZ 1100 UniTrak "Kerminator" Fotoalbum
GPZ 1100 UniTrak "Mädchen" in Arbeit Fotoalbum
GTR 1000 Fotoalbum
KLX 650 C - Spielzeug für den Junior
ausreiter
Gastautor
Beiträge: 38
Registriert: Mi 24. Okt 2018, 11:05
Name: Schultes
Vorname: Peter
Kontaktdaten:

Re: Z750 Twin...customising

Beitrag von ausreiter »

Ok, das war eindeutig.

Fortsetzung...

...will noch ein bischen näher auf den Motor eingehen.

Der Z 750 Twin Motor ist eigentlich ein Guter. Mit seinen gleichzeitig auf und ab gehenden Kolben
mit 78mm Hub in 78mm Bohrungen und 360 grad Zündversatz ist der Motor wenig klassisch
ausgelegt.
Hat der Hersteller den 2 Zylinder doch besser machen wollen als andere vor ihm. Zunächst ist die KW
gleitgelagert, was für ruhigen Motorlauf schon mal wichtig ist. Das die Produktionskosten günstiger
als z.B. Rollenlagerung sind ist ein angenehmer Nebeneffekt.
Dann hat man einen modernen Zyl.kopf gestaltet, ähnlich den erfolgreichen Fours, mit 2 obenliegenden
NW und Tassenstößel die hohe Drehzahlen vertragen. Dazu kommt die Ausgleichswelle im KW bereich.
Gut, die haben schon mal kleinere Problemchen, nix wildes, andere Hersteller trafs da schlimmer.
Mit moderaten Steuerzeiten, etwa 10grad Überschneidung der Öffnungszeiten El zu Al lässt sich beim Z Twin keine Spitzenleistung vermuten.
Eher ein Tourenmotor per Exelance, mit dem Potenzial für mehr Punsch.

So und nicht anders ist es zu erklären warum die Experten mit mehr Hubraum und geänderten
Steuerzeiten sowie NW experimentieren. Im OffRoad bereich wird der Z Twin auch heute noch gerne so verbessert und eingesetzt.

Auch nur ,wenn man wie ich mit klassischem Tuning, Auspuff, Vergaser, Zündung, Gewicht, an die
Sache rangeht, lässt dieser Motor vieles zu. Er entpupt sich nicht als Diva, eher brav und geduldig :mrgreen:
Auf die Sprünge geholfen hat es mit meinem klassischen Komponenten
Er zeigt sich je nach Auspuff drehfreudig oder zugeschnührt, aber im Drehzahl-
bereichen wo es mir drauf ankommt, 3.000 bis 5,500 u/min, da geht der wirklich
gut zur Sache.
Hilfreich ist natürlich, wenig Gewicht 245KG inkl. mich als Fahrer und eine lange
Sekundärübersetzung 17-36 Zähne
2018-02-04 14.56.10.jpg
2018-02-04 14.56.10.jpg (48.03 KiB) 1486 mal betrachtet
Das Thema Auspuff :
Serienmässig wird der Verbrennungsablauf über 2 grosse Endschalldämpfer
nach dem Reflexionsprinzip gedämpft. Mit einem Verbindungsrohr ( Interferenzrohr)
in den Krümmern haben die Kawatechniker einen säuselnden Motorsound dahin
gestellt der wenig mit einem bollerden Paralleltwin zu tun hat, Geräuschmäßig.

Begonnen des Verbrennungsablauf soundtechnisch zu verändern, hab ich erst
mal mit Harley Tappretstyle Dämpfern... die bringen ausser mehr Krach aber nix...
Auf der Suche nach mehr Klang kahm als nächstes ein paar VA Eigenbau Dämpfer.

Diese, lang gezogenen 54mm Teile wurden am Ende mit VW Käfer Dämpfern
bestückt.Um die noch mehr zu dämpfen hab ich DB killer nach englischem Vorbild
an den Krümmern eingesetzt. Da aber der Durchsatz auf Grund des geringen Volumens
der Eigenbaudämpfer zu wenig war, schluckten die ganz schön Leistung.
Der Klang war besser und man hörte das Zwischern der Käferdämpfer beim
Abblasen.
So richtig zufrieden war ich nicht. Gut, zu Chopperzeiten war das halbwegs ok.
Aber ich wollte, angefixt vom Fahren mit dem Engländer, nun sportlicher unterwegs
sein.

Zwischendurch, etwa 2003, hab ich mir eine Englische Bastelbude zugelegt.
Matchless G 80, 500ccm single.
Fahren 2+ Zuverlässigkeit 5 -
Die Matchless hab ich nach 7 Jahren wieder ohne Verlust verkauft...gott sei dank...
als Single mir später eine SR 500 geholt als sie noch bezahlbar waren.
2015-08-21 17.43.59.jpg
Die englischen Motoren hatten es nicht mit der Zuverlässigkeit, aber Motorsound
konnten die Engländer wie keine anderen. Mit offen Vergasern und Durchsatzfreudigen
Auspuffrohren, eiei was für trockene Töne.

Sowas wollte ich für mein Twin auch.
Irgendwann lernte ich eine Profischweisser kennen und wir beschlossen zusammen
das Thema Auspuff anzugehen.
Da ich mittlerweile den Style der Kwack verändert hatte war eins klar...

Edelstahl, 42mm aussen, 38mm innen, 2in 1 Rohrführung vom Zylinder wie
orginale, hinterm Getriebe zusammengeführt und mit 60mm Absorptionsdämpfer
abschliessen. So sollte er aussehen, so wurde er.
2017-05-21 11.44.27.jpg
2015-08-07 15.47.09.jpg
Diesen hier empfinde ich als nicht nur optisch als gelungen. Der Motor ist richtig drehfreudig und geht
aus dem Drehzahlkeller trotz langer Übersetzung wie ein Stier.
Der Klang ist endlich klasse.




Fortsetzung folgt...
ausreiter
Gastautor
Beiträge: 38
Registriert: Mi 24. Okt 2018, 11:05
Name: Schultes
Vorname: Peter
Kontaktdaten:

Re: Z750 Twin...customising

Beitrag von ausreiter »

Hallo Interessierte,

wird Zeit hier mal wieder etwas loszulassen.

Es geht nach wie vor um den Z Twin und meine Interpretation einer Fahrmaschine.

So Ende vergangenen Jahres, im Dez. hab ich begonnen eine weitere Z Twin auf zu bauen.
Mit Teilen aus meinem Fundus, einem gebr. Motor von Präsi-Peter, Rahmen und Rädern von Eric
hab ich einen Scrampler geschraubt. Fotos gibts aber erst später.

Die Kwack wurde fürs BnB am Spreewaldring vorbereitet und Pfingsten 2019 war ich mit der zum
ersten Mal auf einer Rennstrecke.
2019-05-25 14.43.58.jpg
2019-05-25 14.44.15.jpg
Es war schon ein Erlebnis mit den andern alten Kisten um den Ring zu heizen. Für mich nur Training
ohne gezeitete Runden. Wollte beim ersten Mal meine Kondition und die meiner Twin testen.
Alles lief reibungslos, während andere um mich herum ihre Kisten nach jeden Turn beschrauben mußten,
hab ich mich zufrieden, zwischen den 4 Turns entspannt. Der Twin war sehr zuverlässig.
image-2.jpg
image-2.jpg (37.42 KiB) 849 mal betrachtet
Da Rennstrecke riesig Spass macht, hab ich auch eine Nennung beim Historischen Flugplatz Rennen in
Kassel-Calden abgegeben.
In meiner Klasse bis 750 ccm konnte ich ebenfalls in 4 Turns, an 2 Tagen , Erfahrungen sammeln.
_KC19_0441.jpg
Diesmal gings mit der am Start befindlichen Technik leider nicht so Reibungslos ab wie beim BnB.
Der Generator meiner Kwack hat aufgegeben, beim vorletzten Run.
Wie und was, das sei erlaubt, erzähl ich später.

Fortsetzung folgt...
Benutzeravatar
Peter
Gründer
Beiträge: 8509
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

Re: Z750 Twin...customising

Beitrag von Peter »

Hallo Peter,

Danke für deine Interessanten Bilder und die Berichte dazu !!
Freut mich, dass Du meinen Motor sinnvoll verwerten konntest.

Ich glaube in meiner Teilesammlung sind auch Elektrikteile drin....

Melde mich wie gesagt Anfang 2020 wieder, wenn sich mein Bewegungs-
radius erweitert hat. :D :D
Grüße - Peter
Bild
ausreiter
Gastautor
Beiträge: 38
Registriert: Mi 24. Okt 2018, 11:05
Name: Schultes
Vorname: Peter
Kontaktdaten:

Re: Z750 Twin...customising

Beitrag von ausreiter »

Peter,
vielen Dank für dein Angebot, das Elektrik Problem hab ich event. schon im Griff.

Es ist bei den Twin Limas ja so, es gab Anfangs die Modelle B 1, B 2 mit ihren fremderregten Limas.
Da der Kwackmotor so einer ist, hat er auch dieses etwas empfindliche und durch 3 Komponenten
anfälligere Ladesystem.

In Calden war es zuerst nur ein zusammenbrechender Ladezustand der Batterie, was mich mitten
im Gehätze zur Aufgabe zwang.
Hatte ich doch endlich mein Linie und den Speed gefunden.
Mein Instrument zeigte plötzlich einen Spannungsverlust an und stellte erstmal seinen Dinst ein.
Anhalten, Reset durch Abschalten der Zündung und anschliessendes Ankicken, während
des Rennbetriebs, geht nur in einer Auslaufzone.
In Calden gibts genügend davon.
Der heisse Motor ist erst nach dem 12 Kick wieder angesprungen. Eh die Streckenposten sich
versahen war ich Schweisgebadet und dann gleich wieder weg.
Eine Runde später dann war sämtlich Zündfunke schwach und schwächer...
... nur mit ruckeldem Motor hab ich den Weg zur Box doch noch geschafft.
Sofortige Messung ergab bloß 10,8 Volt auf dem Akku. Shiet...bestimmt Generatorschaden :(

Dann die Rettung des Renntages war ein Ladegerät welches in 2 Std. 12, 6 Volt ins Akku packte.
Damit konnte ich den letzten Turn noch fahren, wenn auch etwas behutsamer als frühs...

das ist eine Geschichte von diesem Jahr. Nächstes Jahr bin ich bestimmt mit frisch überholtem
Generator beim Spreewaldring und in Calden auch wieder dabei...

ciao
Benutzeravatar
Peter
Gründer
Beiträge: 8509
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

Z750 Twin...customising

Beitrag von Peter »

Ladeprobleme Batterie - Laderegler Masseproblem

Ich hatte sowas ähliches an einer Z1000A auch schon. Es stellte sich dann heraus, dass
der Massanaschluß (schwarz-gelb) vom Spannungsregler am Batteriekasten angeschlossen
wo er über die Gummilagerung isoliert war und so nicht arbeiten konnte. Nachdem ich
die Masse richtig am Rahmen / Motor dran hatte ging alles wieder bestens.
Grüße - Peter
Bild
ausreiter
Gastautor
Beiträge: 38
Registriert: Mi 24. Okt 2018, 11:05
Name: Schultes
Vorname: Peter
Kontaktdaten:

Re: Z750 Twin...customising

Beitrag von ausreiter »

Hallo Freunde der Classik Z's,

nach langer Abstinenz mal wieder ein paar Zeilen zum z750Twin...customising.

Nach meinem letzten Rennplatz WE am Spreewaldring, Juni 2020, habe ich einige Änderungen an
meiner Fahrmaschine vorgenommen, die ich hier gerne vorstelle.

Mein ursprüngliches Fahrwerk setup war :
Vorne 19 zoll VR, Speiche, eine BS. Geführt in 37mm Gabelholmen
und 5 Grad gereckten Gabelbrücken.
Hinten 16 zoll HR, Speiche, TB, Vierkannt Exenterschwinge

Bereifung- Metzler Lasertec v.u.h.

Dieses Setup ist fürs Landstrassen räubern vielleicht geeignet. Für die Rennstrecke, eher weniger.

Was ist passiert? Die VR Gabel hab ich durch ein GPZ Pedant ersetzt. Mit steilerem Lenkkopf hab ich jetzt
ein Handling,uff.
Dann Doppelscheibe, alles GPZ Teile, zusätzlich Sinterbremsbeläge. Da kann ich sicherlich später bremsen,hihi.

Und hinten, das Rad genommen und bei Wallmotek auf 18zoll umspeichen gelassen. Felge ist breit genug um jetzt
einen 130er zu tragen

Die Radialreifen kombi , Conti Roadattack und Classikattack kann ich jetzt genießen.
Mehr Handling durch kürzeren Nachlauf, bringen mir weitere Verbesserung der Fahrbarkeit

Motor hab ich auch angepackt, davon später mehr...
Dateianhänge
...da lag noch Schnee in Nordhessen...
...da lag noch Schnee in Nordhessen...
w10765
Gastautor
Beiträge: 99
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 23:22
Name: Pöhlmann
Vorname: Markus
Kontaktdaten:

Re: Z750 Twin...customising

Beitrag von w10765 »

Bremse erst wenn Du Gott siehst...Kevin Schwantz. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

https://www.gaskrank.tv/tv/racing/brems ... -11269.htm

Finde Deine 750er sehr geil 8-) 8-) vielleicht trifft man sich ja mal auf´m Kringel.

Grez Markus

PS: gibt ja noch nen 750er Treiber hier, vielleicht kommen doch noch ein paar Bilder....
Benutzeravatar
Peter
Gründer
Beiträge: 8509
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

Z750 Twin Fahrer

Beitrag von Peter »

... es gibt hier ein paar Twin Treiber, aber leider nicht im Café Style ...
Grüße - Peter
Bild
Antworten

Zurück zu „Bikes & Auf- & Umbauten Z's & Restaurationen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast