2021 Kawasaki Motorradsparte wird ausgegliedert

Generelle Infos & Tipps

Moderatoren: Peter, Kermit98

Antworten
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 8170
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 22:14
Name: Krauss
Vorname: Peter
Wohnort: 71711 Murr / Murr
Kontaktdaten:

2021 Kawasaki Motorradsparte wird ausgegliedert

Beitrag von Peter »

Bild

[Quelle : Motorrad Online]

Kawasaki Heavy Industries - Motorradsparte wird ausgegliedert

Der Motorradhersteller Kawasaki soll 2021 aus dem Mutter-Konzern Kawasaki Heavy Industries (KHI)
ausgeliedert werden. Das teilte der japanische Mega-Konzern jetzt mit.

Der japanische Maschinenhersteller Kawasaki Heavy Industries möchte im Rahmen einer umfassenden
Umstrukturierung sein schwieriges Motorrad- und Motorengeschäfte aus dem Gesamtkonzern ausgliedern.
Ein Verkauf sei aber nicht geplant.

Wie das Unternehmen am Montag (02.11.2020) mitteilte, soll neben der Motorradsparte auch die
Fahrzeugsparte ab Oktober 2021 ausgelagert werden. Kawasaki separiert damit alle Geschäfte,
die sich mit Massenprodukten an Endkunden wenden. Ebenfalls ausgelagert werden sollen die
Abteilungen für konventionelle und Hochgeschwindigkeitszüge.

Diese Neuordnung soll die Entscheidungswege bei Kawasaki Heavy Industries deutlich verkürzen
und auch die finanzielle Gesamtsituation im Konzern verbessern. Die Motorradverkäufe in
Südostasien sind aufgrund der Coronavirus-Pandemie stark zurückgegangen. Das Unternehmen
erwartet für das laufende Geschäftsjahr für die Motorradsparte einen Betriebsverlust von
rund 5 Milliarden Yen oder umgerechnet 47 Millionen Dollar. Damit gehört die Zweiradsparte
neben dem Bereich Luft- und Raumfahrt zum größten Verlustbringer bei KHI.

Im Gegenzug sollen ab April 2021 die Geschäftsbereiche Schiffs- und Offshore-Technik sowie
Energiesystem- und Anlagentechnik in den Gesamtkonzern integriert werden. Kawasaki setzt
hier besonders auf das Geschäftsfeld Wasserstofftechnik.

Motorradsparte durch Kooperationen stärken

Geplant ist auch die ausgegründete Motorradsparte durch eine Verstärkte Zusammenarbeit
mit anderen Herstellern zu stärken. Explizit genannt wurde hier das Themenfeld Einhaltung
von Umweltvorschriften. Aber auch bei Komponenten,Sicherheitssystemen und im Bereich
Elektromobilität will man mit Partnern zusammenarbeiten.

Das Motorradgeschäft macht bei Kawasaki Heavy Industries nur einen ganz kleinen Teil des
Gesamtkonzern aus. KHI gehört zu den drei größten japanischen Maschinenbaaukonzernen.
Zu den Hauptgeschäftsfeldern zählen Industrieroboter, Schiffsbau, Gasturbinen und Kessel,
Luft- und Raumfahrt, Schwermaschinen und Züge.
Grüße - Peter
Bild
Antworten

Zurück zu „Neues & Wissenswertes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast